20.06.2018, 07:22 Uhr » Qualifizierung

Illegale Drogen im Betrieb

Ausbilder, Meister, Führungskräfte mit Personalverantwortung für junge Mitarbeiter, Betriebsräte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und andere Interessierte
Seminarziel

Ziel des Seminars ist es, dass die Teilnehmer suchtmittelbedingte Probleme bei jungen Beschäftigten am Arbeitsplatz wahrnehmen, erkennen, beurteilen und adäquat darauf reagieren können. Neben Grundinformationen zu illegalen Drogen erhalten die Teilnehmer v.a. praktische Hinweise für den betrieblichen Umgang mit Auffälligkeiten und über Möglichkeiten der Prävention.

Seminarinhalte
  • Entstehung und Verlauf von Süchten
  • Auswirkungen des Missbrauchs auf das betriebliche Geschehen
  • Reaktionen bei Auffälligkeiten
  • Gesprächsführung mit auffälligen jungen Beschäftigten
  • Rechtliche Aspekte
  • Medizinische Aspekte
  • Erfahrungen aus der Praxis
  • Möglichkeiten und Grenzen betrieblicher Handlungsstrategien
  • Beratungsangebote für Betroffene und deren Umfeld
TermineSem-Nr. 
27.08.2018 - 29.08.2018Drog-1/18

Work-Life-Balance:
Leistungskraft, Gesundheit und Lebensqualität zwischen Arbeit und Privatleben

Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Betriebsräte, alle Mitarbeiter
Seminarziel

Am liebsten wollen wir alles: Erfolg im Beruf, Freunde, eine glückliche Familie und persönliche Gesundheit. Die Realität sieht häufig anders aus. Der Begriff Work-Life-Balance steht für ein ausgewogenes Verhältnis von Berufs- und Privatleben. Ziel ist es, private Interessen und Familienleben mit den Anforderungen der Arbeitswelt in Einklang zu bringen. Die Teilnehmer sollen die Grundlagen eines ausbalancierten Lebens kennenlernen, um möglichst lange gesund und leistungsfähig zu bleiben.

Die WHO definiert Gesundheit als eine Einheit von körperlichem, geistigem, seelischem und sozialem Wohlbefinden.

Diese vier Faktoren bilden den roten Faden des Seminars.

Die Teilnehmer erwerben im Seminar Kenntnisse über den Einfluss und mögliche Auswirkungen arbeitsbedingter und privater Belastungen mit dem Ziel, die eigene psychische Balance langfristig zu erhalten. Dabei wird ein wichtiger Schwerpunkt auf die Strategien zur Bewältigung vorhandener Belastungen gelegt. Neben Informationen zu den Themen Stressbewältigung, Möglichkeiten zur Entspannung sowie Förderung der geistigen Leistungsfähigkeit werden Methoden des Zeit- und Selbstmanagement vorgestellt und reflektiert.

Des Weiteren lernen die Seminarteilnehmer die Bedeutung von ausgewogener Ernährung am Arbeitsplatz sowie ausreichender Bewegung kennen.

Seminarinhalte
  • Wege zur persönlichen Gesunderhaltung
  • Reflexion der momentanen Situation
  • Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Stress und Stressbewältigung
  • Entspannungstechniken
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Ernährung
  • Bewegung / Fitness
TermineSem-Nr. 
05.09.2018 - 07.09.2018WLB-2/18 BEREITS BELEGT

Stress lass nach
Stress verstehen und damit umgehen lernen

für Unternehmer, Unternehmerfrauen, Führungskräfte und Mitarbeiter in Industrie, Handwerk und Verkauf (für alle Branchen)
Seminarziel

Der Arbeitsalltag ist häufig gekennzeichnet durch Hektik, Zeitdruck, Konflikte und Herausforderungen. Unternehmer, Führungskräfte und auch die Mitarbeiter sind vielfältigsten Anforderungen und Belastungen ausgesetzt. Der Stressbegriff ist in aller Munde. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff? Was hat Stress mit jedem Einzelnen zu tun?

Im Seminar werden die unterschiedlichsten Facetten von Stress beleuchtet. Dabei hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sein persönliches Stressgeschehen zu beleuchten. Bei der Entstehung und Verarbeitung von Stress spielen verschiedene äußere und auch innere Faktoren eine zentrale Rolle.

Für die Reduzierung des Stressempfindens werden Handlungsmöglichkeiten auf unterschiedlichen Ebenen besprochen; es werden sowohl die individuellen Handlungsmöglichkeiten beleuchtet als auch das Stressreduzierungspotential auf Seiten des Unternehmens. Verschiedene praktische und kurze Körper- und Entspannungsübungen werden vorgestellt und eingeübt.

Seminarinhalte

Die Teilnehmer sollen:

  • Die Grundlagen des Stressgeschehens verstehen,
  • persönliche Stressursachen und Folgen kennen lernen,
  • wissen welche verschiedenen Handlungsansätze und -möglichkeiten es gibt,
  • verschiedene Möglichkeiten des Ausgleichs und der Erholung erkennen,
  • sich im Seminar entspannen und gleichzeitig Körper- und Entspannungsmethoden kennen lernen.
TermineSem-Nr. 
19.09.2018 - 21.09.2018Stress1-1/18 BEREITS BELEGT

Für einen starken Rücken:
Aufbau von Gesundheitskompetenz für betriebliche Multiplikatoren

Unternehmer, Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsräte und Ausbilder Die Teilnehmer sollten idealerweise über Personalverantwortung verfügen
Seminarziele

Die betrieblichen Akteure erweitern ihr gesundheitsrelevantes Wissen und lernen Rückenschmerzen als ein Geschehen verstehen, bei dem biologische, psychische und soziale Faktoren eine Rolle spielen. Auf Basis dieses Modells lernen die Teilnehmer die Ableitung von verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen.

Die Gefährdungsbeurteilung von physischen und psychischen Faktoren wird als ein wesentliches Instrument des Arbeits- und Gesundheitsschutzes vorgestellt und praktisch geübt. Außerdem werden konkrete Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung thematisiert. Im Seminar können die Teilnehmer eigene Erfahrungen einbringen und gemeinsam Lösungsansätze erarbeiten.

Seminarinhalte
  • Grundlagenwissen zu Rücken und Rückenschmerz
  • Identifikation von Gefährdungen und Ableitung von verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen
    • Gefährdungsbeurteilung (physische und psychische Aspekte)
    • Körperliche Aspekte: Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitstechnik und Ausgleichsübungen
    • Psychosoziale Aspekte: Umgang mit Stress und Schmerz (Bewältigungsstrategien), Motivation zur Verhaltensänderung
    • Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Übungen (bequeme Kleidung im Seminar ist empfehlenswert)
    • Gefährdungsbeurteilung
    • Rückenfreundliche Arbeitstechniken, Ausgleichs- und Achtsamkeitsübungen
    • Entwicklung einer Strategie zur Umsetzung im Betrieb
TermineSem-Nr. 
10.10.2018 - 12.10.2018Rücken-MP-2/18

Suchtgefahren und Suchtprävention am Arbeitsplatz –
Umgang mit Verhaltenssüchten NEU

Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen mit Personalverantwortung und deren Stellvertreter, Betriebsräte, Schwerbehindertenvertretung, Interessierte Mitarbeiter
Seminarziele

Die Teilnehmer werden in der Wahrnehmung von Suchtverhaltensweisen im betrieblichen Umfeld sensibilisiert. Es werden Handlungsansätze und Lösungsstrategien im Umgang mit Fakten und Vermutungen entwickelt. Das Üben von Gesprächssituationen führt zu mehr Sicherheit in der Gesprächsführung als Vorgesetzter mit Betroffenen. Mitarbeiter und Kollegen erhalten mehr Mut zum Ansprechen der Problematik.

Seminarinhalte
  • Entstehungsbedingungen und Hintergründe von Suchtverhaltensweisen
  • Wirkungserwartungen von Suchtverhaltensweisen (z. B. pathologisches Glücksspiel, Medienabhängigkeit, Arbeitssucht)
  • Neurobiologische Aspekte (Suchtgedächtnis)
  • Erkennungsmerkmal von Suchtverhaltensweisen
  • Co-Verhalten (Phasen der Aufrechterhaltung des Suchtverhaltens durch Kollegen und Vorgesetze)
  • Die Betriebsvereinbarung/Dienstvereinbarung – eine Orientierungshilfe für Betroffene und Vorgesetze
  • Umgang mit Vermutungen und Fakten
  • Gesprächsführung (Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung)
  • Erarbeitung von Lösungsstrategien
  • Das interne und externe Hilfenetz
TermineSem-Nr. 
28.11.2018 - 30.11.2018SÜCHTE-1/18 BEREITS BELEGT

Unser Programm 2018

Arbeitsschutzseminare