19.12.2018, 04:48 Uhr » Qualifizierung

Fremdfirmeneinsatz und Arbeitnehmerüberlassung sicher organisiert

Unternehmer, Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsräte, Koordinatoren und alle Mitarbeiter, die Aufträge vergeben.
Seminarziel

Viele Betriebe suchen Ersatz für ihren erkrankten Mitarbeiter oder brauchen dringend Mitarbeiter, die saisonbedingte Mehrarbeit im Unternehmen bewältigen. Es gibt viele Gründe sich von einer Zeitarbeitsfirma Mitarbeiter auszuleihen. Diese Mitarbeiter tragen ein hohes Risiko: Als Neulinge erleiden sie häufiger Unfälle. Viele Unternehmen konzentrieren sich heute zunehmend auf ihr Kerngeschäft. Dort, wo bisher betriebsinterne Aufgaben von der Stammbelegschaft durchgeführt wurden, finden zunehmend Fremdfirmen im Rahmen von Werkverträgen ihr Betätigungsfeld. Die neue Arbeitsumgebung, ungewohnte Arbeitsbedingungen und Arbeitsabläufe erhöhen das Unfall- und Gesundheitsrisiko. Gleichzeitig können aber auch neue Gefährdungen für die Stammbelegschaft auftreten. Beides, der Einsatz fremder Firmen und schwerpunktmäßig die Zeitarbeit, sollen in diesem Seminar thematisiert werden. Ziel des Seminars ist es, Hilfestellung zu geben bei allen Fragen, die mit Arbeitnehmerüberlassung und Fremdfirmeneinsatz zu tun haben. Die Teilnehmer sollen über ihre Rechte, Pflichten und Verantwortung informiert werden.

Seminarinhalte
  • Unterschiede zwischen Werkvertrag und Arbeitnehmerüberlassungsvertrag
  • Rechtsgrundlagen
  • Verantwortlichkeiten
  • Beispiele typischer Zeitarbeitsunfälle
  • Der verbesserte Überlassungsprozess
  • Fremde im Betrieb richtig integrieren
TermineSem-Nr. 
04.02.2019 - 06.02.2019FFA-1/19

"Fremde im Betrieb"
Arbeitssicherheit bei der Zusammenarbeit von Betrieben

Unternehmer, Führungskräfte, Projektleiter, Koordinatoren, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Einkauf, Leiter Personal, Leiter Instandhaltung
Seminarziel

In der betrieblichen Praxis ist es häufig der Fall, dass Betriebe mit fremden Firmen zusammenarbeiten müssen. Ein Auftraggeber vergibt Arbeiten verschiedenster Art, wie z.B. Bauarbeiten, Montagearbeiten, Instandhaltung von Anlagen, Reinigungsarbeiten usw. Die Arbeitgeber aller Firmen haben die Aufgabe, bei der Durchführung der Sicherheits- und Gesundheitsbestimmungen zusammenzuarbeiten. Die Teilnehmer sollen die wichtigsten Regelungen des Gesetzgebers kennenlernen und sich ihrer Pflichten und Verantwortung bewusst werden. Das Seminar beinhaltet hauptsächlich Themen bzgl. der Zusammenarbeit von Fremdbetrieben. Die Problematik der Zeitarbeit (Arbeitnehmerüberlassung) wird in diesem Seminar nur kurz behandelt.

Seminarinhalte
  • Kennzeichen des Werkvertrags - Formulierung und Gestaltung
  • Abgrenzung zur Arbeitnehmerüberlassung
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Verkehrssicherungspflicht
  • Sicherheitskoordination
  • Unterweisung fremder Firmen
  • Einsatz von Subunternehmen
  • Praxisbeispiele
TermineSem-Nr. 
13.11.2019 - 15.11.2019FIB-1/19

Unser Programm

Arbeitsschutzseminare